Bauernrennen Goes Wild

Der Familientag mit Rennbahnflair
47. Bauernrennen am 02. Juli in Iffezheim

Der Reitverein Iffezheim lädt am Sonntag, den 02. Juli ab 11.30 Uhr wieder die Reiterwelt und jeden der Interesse hat, zum bereits 47. Bauernrennen auf die internationale Galopprennbahn nach Iffezheim ein.

Die Tradition des Bauernrennens geht bis ins 19. Jahrhundert zurück, als in einem Wettrennen der Landherr Friedrich Franz der I aus dem napoleonischen Exil empfangen wurde. Zum Dank machte der Landherr das „Bauernrennen“ zu einer Art Volksfest.

Diese Tradition wird auch in Iffezheim seit über 130 Jahren fortgeführt. Ebenso wie damals rennen auch heute nicht die Bauern, sondern ihre Pferde. Der etwas andere Renntag bietet neben spannenden Pferderennen auch ein umfangreiches Rahmenprogramm zum Thema Hund, Wild und Pferd.

Abseits der Profi-Galopprennen finden jedes Jahr die unterschiedlichsten Pferderassen den Weg auf die Rennbahn, um sich mit anderen zu messen. So zeigen unter anderem Ponys, Isländer, Merens, Quater Horses, Schwarzwälder, Warmblüter und Vollblüter in verschiedenen spektakulären Rennen, was sie können. Ein besonderes Highlight ist das alljährliche Kaltblutrennen. Neben tollen Geldpreisen für die Erstplatzierten, geht auch der Letzte nicht leer aus und wird, für seinen Mut und den Willen zu gewinnen, mit einem Sack Kraftfutter belohnt.

Im diesjährigen Bauerrennen stehen neben den Pferden auch die Hunde im Fokus. Das Rahmenprogramm bietet in diesem Jahr neben dem Kinderprogramm am Spielmobil, Ponyreiten und Kutschfahrten erstmalig verschiedene Präsentationen zum Thema Hundesport und –therapie. In kleineren Vorführungen können Sie sich einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten der Hundeausbildung und -beschäftigung verschaffen. Viele Angebote sind auch zum selber mitmachen und ausprobieren gedacht.

Aber auch das Kulinarische Angebot wird in diesem Jahr erweitert. Wie jedes Jahr bietet der Reit- und Rennverein St. Georg Iffezheim zwischen 07.00 und 11.00 Uhr ein üppiges Reiterfrühstück an, das das frühe Aufstehen auf jeden Fall rechtfertigt.
Ab dem Mittag gibt es dann neben Würstchen, Steaks und Pommes erstmals gegrilltes vom Wild, Flammkuchen und für unsere Vegetarier Ofenkartoffel mit Quark.



Einmal auf dem „heiligen Rasen“ von Iffezheim mit dem eigenen Pferd die Hufe fliegen zu lassen, das ist eine Teilnahme wert. Die Veranstaltung besticht seit Jahren mit ihrem besonderen Charme, der von spürbarer Pferdeliebe, großem Sportgeist und einer herzlichen ungezwungenen Atmosphäre geprägt ist.

Nähere Informationen zu Anmeldung, Ablauf und Ansprechpartnern finden sich unter www.reitverein-iffezheim.de.